das infowiki für chiemgau

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Wanderung um den Riesenkopf und die Hohe Asten

Ausblick von der Hohe Asten

Start im Flintsbacher Ortsteil Steinberg in der Nähe der Wendlstein-Zahnradbahn-Talstation, wo man gut parken kann. Von hier geht man auf der nur für Anlieger befahrbaren Straße nach Altenburg und wandert dann über Forstwege steil bergauf über Bergfeld und Holzerhütte ca. 2 1/2 Stunden bis zum Berggasthof Hohe Asten (1.108 m), der zu einem der höchstgelegenen, ganzjährig bewirtschafteten Bauernhöfe Deutschlands gehört. Hier unbedingt Einkehren und das großartige Panorama genießen!

Nach einer Rast gehts hinunter zum Wanderparkplatz Petersberg unterhalb der Ruine Falkenstein und von dort (wo man natürlich auch starten kann, aber am Wochenende nur ganz früh noch einen Parkplatz findet) am Waldrand entlang zurück nach Steinberg (ca. 2 Stunden).

Beim Abstieg sollte man unbedingt einen Abstecher hinauf zum Petersberg machen (ziemlich steiler 1/2 stündiger Aufstieg!) und die schöne alte Kirche, eine kulturgeschichtlich bedeutsame Propsteikirche, besichtigen. Neben der Kirche lädt ein gutbürgerliches Wirtshaus mit Terrasse und herrlichem Ausblick auf das Inntal zur Einkehr.



siehe auch

wanderung_um_den_riesenkopf.1528975287.txt · Zuletzt geändert: d.m.Y H:i von gfreund