das infowiki für chiemgau

Dies ist eine alte Version des Dokuments!



Chiemgau-Wiki-Veranstaltungen



Feuer, Eis und Fantasie – Winterwald am Wendelsteinpark

Unter dem Motto „Feuer – Eis – Fantasie“ gibt es an vier Donnerstagen im Januar – den 9., 16., 23. sowie 30. Januar 2020 – von jeweils 18 bis 21 Uhr ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. An den Freitagen im Januar von jeweils 15 bis 20 Uhr tauchen die Klienen n der Priener Kinderoasein in eine kreative und märchenhafte Welt ein.

Gewinner Winterwald

Noch bis Ende Januar erfreut der stimmungsvolle Winterwald die Besucher des Wendelsteinparks mit seinen funkelnden Lichtern. Kreativ und vielfältig dekoriert von den Kindern des Caritas-Kinderhorts Wirbelwind, allen Gruppen des katholischen Kindergartens St. Irmengard, der Kampenwand-Schule, der 4. Klasse der Franziska-Hager-Grundschule, der 6. Klasse der Kommunalen Realschule Prien, der 5a, 6d und 9c der Staatlichen Realschule Prien, der 6d und 7d des Ludwig-Thoma-Gymnasiums Prien sowie PrienaYou, ist jedes Bäumchen ein kunstvolles Unikat.

Neben den faszinierenden Darbietungen aus Jonglage, Artistik mit Feuer und einer Leuchtshow von „Mad Hias“ erwartet die Gäste des Waldes die Vorführung „Eiskalte Kunst“. Aus einem einzelnen Eisblock erschafft Christian Staber beeindruckende Skulpturen. Eine magische Atmosphäre erzeugt das „Zebra Stelzentheater“ mit seinen „Winterwonderland“-Auftritten.

In der Priener Kinderoase tauchen die kleinen Besucher an den Freitagen im Januar von jeweils 15 bis 20 Uhr in eine kreative und märchenhafte Welt ein. Es gibt basteln mit Robert Urban, Zauberzeit für Kinder in Kathys Märchenstunde mit anschließendem Malen und fantasievolle Touren mit Petra Knickenberg durch den winterlichen Wald. Mit Matthias Neeb können die kleinen Waldläufer immer freitags in gemütlicher Runde Stockbrot am Lagerfeuer backen. Das Feinkosthaus „heiss“ sorgt an den Veranstaltungstagen für kulinarische Köstlichkeiten und dampfende Getränke. Wenn die Temperaturen es ermöglichen, wird es hier, umringt von den Bäumen eine Eisfläche geben.

Die Prien Marketing GmbH bedankt sich recht herzlich bei allen beteiligten Kindern, die mit viel kreativen Engagement dazu beigetragen haben, den winterlichen Wendelsteinpark in einen besonderen Ort zu verwandeln. Für die zusätzlich Unterstützung gilt der Dank den Priener Baumpaten: Lions Club, burger Immobilien, Hotel Bayerischer Hof, Pfarrverband westliches Chiemseeufer, Comperitum Consulting. Prienavera Erlebnisbad, Gemeinde Prien, Marien-Apotheke Prien, Soroptimist International Club Prien, Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, Chiceria Prien, Rother’s Blumen Paradies, Mühleisen Chiemsee-Porzellan, Intersport Kaiser Prien, ADTV Tanzschule Wangler, Deutsche Vermögenberatung AG, Priener Jeans Palast, Haider Damen- & Herrenmode, Josef Sedlmair – Wirtschaftsprüfer & Steuerberater, Zahnarztpraxis Saber Nassar, Gemeinschaftspraxis Dott. Boi & Dr. Haller Nassar.

Weitere Informationen sowie das Faltblatt „Winterwald“ mit ausführlichem Programm sind im Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11 und im Internet unter www.tourismus.prien.de erhältlich.


Sauna am See: mobiler Schwitzkasten

Von Freitag, 24. bis Sonntag, 26. Januar im Prienavera Erlebnisbad nach dem Saunieren in den See hüpfen

Foto: Chiemsee Marina GmbH

Von Freitag, 24. bis Sonntag, 26. Januar 2020, jeweils von 17 bis 22 Uhr wird eine mobile Sauna im Prienavera Strandbad aufgestellt. Bei über 85 Grad können hier bis zu zehn Personen einen Saunagang genießen. Nach dem Schwitzen erreicht der Saunagast in nur wenigen Schritten den Steg und kann sich bei einem Bad im Chiemsee erfrischen. Das Erlebnisbad hat an diesen Tagen ebenfalls bis 22 Uhr geöffnet. Regulärer Saunaeintritt für die mobile Sauna am Chiemseeufer. Nochmals von Freitag, 31. Januar bis Sonntag, 2. Februar 2020.

Informationen erhält man im Prienavera Erlebnisbad unter Telefon +49 8051 60957-0 oder www.prienavera.de.



Kultur & Genuss

Am Donnerstag, 30. Januar Erlebnistour der Prien Marketing GmbH zur Winterzeit Foto: Prien Marketing GmbH

Am Donnerstag, 30. Januar begeben sich Einheimische als auch Gäste auf einen zweieinhalbstündigen Spaziergang unter dem Motto „Kultur & Genuss“. Die Führung beginnt um 17 Uhr in der Galerie im Alten Rathaus, Alte Rathausstraße 21, mit einem Rundgang durch die Gemeinschaftsausstellung der Priener Künstler: Konrad Huber, Marianne Lüdicke und Lenz Hamberger. Anschließend geht es zu einer weiteren kulturellen Besonderheit, dem im Dezember 2019 neu eröffneten und sorgfältig sanierten KronastHaus auf dem Priener Marktplatz. Im ersten Stock erwartet die Teilnehmer ein kleines, sehr feines Museum mit der Sammlung Abé. Diese umfasst Werke von Hugo Kauffmann und weiterer bedeutender Maler der Region um den Chiemsee. Das ebenfalls neu renovierte Erdgeschoss beherbergt die Café-Bar „Scherzl“, betrieben von den beiden Brüdern Christoph und Luitpold Müller. Hier wird man abschließend mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Weiterer Termin am Donnerstag, 13. Februar.

Anmeldung im Tourismusbüro Prien erforderlich, die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Preis 19 Euro (inkl. Aperitif und Snack).


Knedl & Kraut

Am Freitag, 31. Januar in Grassau

Knedl & Kraut

Knedl & Kraut ist seit November 2018 mit dem Programm „Bayerische Weltreise“ auf Tour. Am 31. Januar 2020 kommen sie damit nun auch nach Grassau.

Die Musikanten:

Toni Bartl aus Garmisch-Partenkirchen hatte nach der Inszenierung von bereits mehr als einem Dutzend sehr erfolgreicher Programme wie Yellow Hands, Alpen Sperrmüll oder Alpin Drums die Idee zu Knedl & Kraut. Als Weltmeister auf der diatonischen Harmonika von 1996 bereichert er das D mit seiner Virtuosität.

Juri Lex unterrichtete früher an Gymnasien und Waldorfschulen und schmückt mit seinen Talenten als Multiinstrumentalist diverse Shows von Toni Bartl. Hannes Ringlstetter bezeichnet den gebürtigen Straubinger als „einen der besten Musiker Bayerns“.

Andy Asang steht bereits seit über 15 Jahren in verschiedenen Shows von Toni Bartl auf der Bühne. Er spielt nicht nur den Kontrabass virtuos, sondern auch zahlreiche weitere Instrumente. Durch seine Ähnlichkeit zu König Ludwig II ist er zudem ein gerne gebuchtes „Kini“-Double.

Tickets für den Auftritt sind erhältlich bei der Tourist-Info in Grassau und Rottau, dem Wochenblatt und Zeitungskiosk Hörterer in Traunstein, an allen Vorverkaufsstellen von Inn-Salzach-Ticket und Ticket Scharf, telefonisch unter 01805-723636 (0,14 € /Min. aus dem Festnetz; max. 0,42 € / Min. aus dem Mobilfunk) und im Internet unter www.inn-salzach-ticket.de und www.ticketscharf.de.