das infowiki für chiemgau

Dies ist eine alte Version des Dokuments!



Chiemgau-Wiki-Aktuell


Musiksommer in Ising

Am Sonntag, den 12. August Barockes Festkonzert mit dem Ensemble Concerto München in der Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt

die Fraueninsel

Seit mehreren Jahren gibt es in Ising im Rahmen des „Musiksommer zwischen Inn & Salzach“ ein barockes Festkonzert. Dieses Jahr findet das Konzert am Sonntag den 12. August um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt statt.

Auf dem Programm steht neben dem Cellokonzert c-Moll von Antonio Vivaldi, dargeboten von dem aus Brasilien stammenden Barockcellisten Anderson Fiorelli, zwei Solokantaten für Sopran, Streicher und Basso Continuo: „Gloria in Excelsis Deo“ von Georg Friedrich Händel sowie das „Salve Regina“ von Leonardo Leo, einem der Großmeister der neapolitanischen Schule.

Gesangssolistin ist wieder die Koloratursopranistin Marie-Sophie Pollak. Der Leiter des Ensembles, der Organist und Cembalist Johannes Berger, wird solistisch in einem Orgelkonzert von Domenico Paradies zu hören sein.

Karten bei Inn-Salzach-Ticket unter 01805 / 723636.

siehe auch: www.musiksommer.info


Mit dem Ruderboot ans Ende des Sees

Am Montag, 13. August geht es ausgerüstet mit Schwimmweste und Sichtkasten auf Entdeckungstour durch das seichte Wasser des Chiemsees

Mit dem Ruderboot ans Ende des Sees

„Mit dem Ruderboot ans Ende des Sees“ heißt die 2018 erstmals angebotene Führung der Prien Marketing GmbH. An drei Terminen im Juli und August geht es, ausgerüstet mit Schwimmweste und Sichtkasten, auf Entdeckungstour.

Flache Buchten, gelbe Teichrosenfelder und weite Röhrichte - am Montag, 13. August „staken“ die Teilnehmer der abenteuerlichen Bootsführung mit Holzstangen durch das seichte Wasser des Chiemsees. Dabei werden gemeinsam mit einem Naturführer Muscheln, Schnecken und Wasserinsekten entnommen und „blubbernde“ Methangasblasen entzündet. Bestückt mit Sichtkästen haben Interessierte die Möglichkeit einen ungehinderten Blick auf den Grund des Sees zu werfen und die Unterwasserlandschaft im Trockenen zu erforschen.

Zurück an Land, werden die „Funde“ mit Lupe und Mikroskop untersucht und die Zusammenhänge im Lebensraum See werden durch den Experten erklärt.

Die dreistündige Führung „Mit dem Ruderboot ans Ende des Sees“ findet nochmals am Montag, den 27. August statt. Treffpunkt ist jeweils um 16 Uhr am Bootsverleih beim Restaurant Fischer am See, Harrasser Straße 145. Für die Teilnehmer sind ausreichend Schwimmwesten vorhanden.

Eine Anmeldung ist im Tourismusbüro Prien erforderlich (online buchbar). Die maximale Gruppengröße beträgt 17 Personen.


Natur Erlebnis Chiemsee

Am Montag, 13. August Vortrag von Naturführer Konrad Hollerieth im Verde

der Chiemsee

Am Montag, 13. August um 17 Uhr referiert der Naturführer Konrad Hollerieth unter dem Titel „Natur Erlebnis Chiemsee“ in der Verde Bar „Azur“, Seestraße 41 in Prien.

Berge, Seen, Moore, Moränen und Kulturdenkmäler behandelt der bildgewaltige Vortrag über die einzigartige Kultur- und Naturlandschaft. Die einstündige Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Bildvortrag „Natur Erlebnis Chiemsee“ wird gerne bei Bedarf oder auf Wunsch individuell für Interessenten angeboten. Die Broschürenreihe „Natur.Erlebnis.Chiemsee“, die vom Chiemsee Verlag unter dem Dach der „Chiemseeagenda“ herausgegeben wird, können Interessierte im Tourismusbüro Prien erwerben. Beispielsweise sind in dem Heft, mit dem Titel „12 Naturspaziergänge in und um Prien am Chiemsee“, die verschiedensten Tourenvorschläge – sowohl leichte, mittlere als auch anspruchsvolle zusammengestellt und beschrieben.


Eintauchen in die Welt der Fledermäuse auf Herrenchiemsee

Am Dienstag 14. August um 19.30 Uhr mit dem Linienschiff auf die Herreninsel

Kleine Hufeisennase, Foto: © Prien Marketing GmbH

Mopsfledermaus, Kleine Hufeisennase, Fransen- oder Rauhhautfledermaus: Das sind vier der rund zwanzig Fledermausarten, die noch durch Bayern flattern. Doch alle sind gefährdet – drastische Bestandsrückgänge der fliegenden Insektenjäger wurden in den letzten Jahren verzeichnet.

Die Teilnehmer der „Fledermausführung“ fahren am Dienstag, 7. August in Eigenregie mit dem Linienschiff um 19.30 Uhr auf die Herreninsel.

Jakob Nein nimmt die Fledermausbeobachter um 19.45 Uhr in der Durchgangshütte am Anlegesteg in Empfang und begleitet sie bei einer sehr interessanten Themeneinführung über die Herreninsel. Im Neuen Schloss besichtigt man die Fledermausausstellung und hat die Möglichkeiten einer Livebeobachtung über Monitore. Zu Fuß geht es dann weiter zu den Wasserflächen der Brunnen (Jagdrevier), spezielle Baumriesen (Fledermauswohnungen), Flugachsen (Fledermausautobahnen), diverse Wald-, Wiesen- und Uferbereiche der Insel (Jagdreviere).

Abschließend geht es mit dem Sonderschiff um 22.15 Uhr zurück nach Prien.

Für die zirka vier Kilometer lange Inselwanderung wird festes Schuhwerk empfohlen.

Weitere Termine für die „Fledermausführung“ sind 21. und 28. August.

Eine Anmeldung ist im Tourismusbüro Prien erforderlich (online buchbar). Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 25 Personen, die maximale Gruppengröße sind 30 Gäste.

Anmeldung und weitere Informationen im Tourismusbüro Prien unter Telefon +49 8051 6905-0 oder info@tourismus.prien.de sowie im Internet unter www.tourismus.prien.de.


Priener-Schmankerl-Tour Richtung See

Am Donnerstag, 16. August Einblick in die kulinarische Vielfalt von Prien

Obazda (Foto: Prien Marketing GmbH

Von der „scharfen Schwiegermutter“ bis zum „gemischten Satz“ - Feinschmecker sind sich einig: Bei der Schmankerltour durch Prien bleiben keine Wünsche offen. Einen Einblick in die kulinarische Vielfalt Priens erhalten die Teilnehmer der „Priener-Schmankerl-Tour“ am Donnerstag, 16. August. Diesmal geht die Schmankerl-Reise mit Gästeführerin Helga Schömmer Richtung See und vervollständigt die bereits 2016 und 2017 angebotene Tour im Ortszentrum der Marktgemeinde mit acht weiteren Verwöhnstationen. Beginnend mit kleinen Aufmerksamkeiten der „Priener Direktvermarkter“ über die „scharfe Schwiegermutter“ und den „gemischten Satz“ bis hin zu den kleinsten Tomaten der Welt gibt es für die Genusswanderer der zirka dreistündigen Tour viel auszuprobieren. Um 13.45 Uhr ist eine Rückfahrt zum Bahnhof mit der Chiemseebahn oder dem Ortsbus möglich.

Treffpunkt ist um 10 Uhr vor dem Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11. Eine Anmeldung ist direkt bei Helga Schömmer unter Telefon +49 8051 5130 erforderlich. Weitere Termine sind Donnerstag, der 20. September und 18. Oktober. Weitere Informationen im Tourismusbüro Prien sowie im Internet unter www.tourismus.prien.de.



Kirchenführung in Urschalling

Am Donnerstag 16. August und 20. September.

Urschalling

Auf einer Anhöhe, die sich westlich vom Chiemsee erhebt entstand im 9./10. Jahrhundert ein kleines Haufendorf. Im Laufe der Zeit wandelte sich die Bezeichnung von Uschalchen über Uescheling zum heutigen Urschalling, einem Ortsteil von Prien am Chiemsee. Im zwölften Jahrhundert errichteten hier die Grafen von Falkenstein eine Burgkapelle, die nahezu unverändert fast neun Jahrhunderte überstand. 2018 wird von der Prien Marketing GmbH einmal monatlich, von Mitte Mai bis einschließlich September, eine einstündige Kirchenführung in Urschalling angeboten. Gästeführerin Helga Schömmer begleitet die Teilnehmer durch das romanische Kirchlein Sankt Jakobus und berichtet über die einzigartige Geschichte dieses sakralen Bauwerks. 1420 wurde das Kircheninnere mit einem gotischen Bilderschmuck ausgestattet – heute zählen die vorliegenden Freskenzyklen zu den Besterhaltensten im oberbayrischen Raum. Diesem zweiten Bilderzyklus gehört die Abbildung der messianischen Weissagung im Kreuzgratgewölbe des Chorjoches an. Hier ist auch die weltberühmte Dreifaltigkeitsdarstellung zu sehen. Die Einheit im Körper mit zwei Händen, bekleidet mit einem Hauptgewand und einem umhüllenden Mantel; die Dreiheit in den Häuptern und dem darauf verteilten göttlichen Nimbus mit je einem Hauptstrahl. Zur Rechten Gott Vater, zur Linken Christus und in der Mitte ganz frauenhaft der Heilige Geist.

Die Kirchenführung Urschalling findet einmal monatlich donnerstags statt. Termine sind der 17. Mai, 26. Juni, 19. Juli, 16. August und 20. September. Treffpunkt ist jeweils um 18 Uhr an der Kirche. Keine Anmeldung und keine Mindestteilnehmerzahl. Anschließend besteht die Möglichkeit in der gegenüberliegenden Mesnerstubn einzukehren.

Weitere Informationen im Tourismusbüro Prien unter Telefon +49 8051 6905-0 oder info@tourismus.prien.de sowie im Internet unter www.tourismus.prien.de.


Auszeit um die Ecke: See-Insel-Königs-G`schicht`n

jeden Freitag „See-Insel-Königs-G’schicht’n“ in Prien.

Gästeführerin Helga Schömmer

Welchen geheimen Weg hat der König genommen, um auf seine Insel zu kommen? Wer waren die Inselkönige? Was hat es mit dem berühmten Perlfisch auf sich? Diese und viele weitere Fragen werden bei den „See-Insel-Königs-G’schicht’n“ beantwortet.

Gästeführerin Helga Schömmer hält jede Menge humoristische Details, kuriose Zahlen und Fakten bei den „See-Insel-Königs-G’schicht’n“ bereit. Die Seeführung vom Festland aus findet jeden Freitag bis einschließlich 12. Oktober 2018 auf einer kurzen auch für Rollstuhlfahrer geeigneten Geh- und Verweilstrecke entlang dem Chiemseeufer in Prien statt.

Treffpunkt ist jeweils um 10.30 Uhr am Gleisende der Chiemsee-Bahn in Prien/Stock Hafen. Keine Anmeldung und keine Mindestteilnehmer.

Weitere Informationen im Tourismusbüro Prien unter Telefon +49 8051 6905-0 oder info@tourismus.prien.de sowie im Internet unter www.tourismus.prien.de.


Swim & Sound

am Freitag, 17. August Abschalten von der Arbeit am Feierabend mit Musik im Prienavera

Swim & Sound im Prienavera (Foto: Chiemsee-Marina-GmbH)

Abschalten von der Arbeit ist heutzutage eine echte Herausforderung. Noch lange nach Feierabend drehen sich die Gedanken im Kreis. Im Prienavera Erlebnisbad wird am Freitag, 17. August bei „Swim & Sound“ die Musik aufgedreht – das Prienavera-Team sorgt von 18 bis 21 Uhr für einen bunten Mix mit Musik aus den 90ern, Dance- und Chillout-Hits. Badbesucher haben hier die Möglichkeit sich von den Rhythmen, Klängen und Frequenzen zu motivieren und das Gedankenkarussell schnell hinter sich zu lassen.

Regulärer Eintritt.

Letzter Termin Freitag, 21. September.

Weitere Informationen unter www.prienavera.de.


Sommerferienaktion der Chiemsee-Schifffahrt

Bis 10. September Schulkinder aufgepasst: freie Fahrt für Schüler bis zum 15. Lebensjahr mit mindestens einer Eins im Zeugnis.

vor dem Hafen in Prien-Stock

Die Chiemsee-Schifffahrt startet auch heuer wieder eine Aktion zur Motivation der Schülerinnen und Schüler. Wer eine Eins im Zeugnis oder eine entsprechende Bemerkung vorweisen kann, erhält bei der Chiemsee-Schifffahrt und bei der Chiemsee-Bahn freie Fahrt.

Die Aktion läuft vom 28. Juli bis zum 10. September, gilt für Schüler bis zum vollendeten 15. Lebensjahr und ist an die Begleitung eines voll zahlenden Erwachsenen gebunden.

Nach Vorlage des Zeugnisses oder einer Kopie (keine Handyfotos) wird ein Freifahrtschein für die gewünschte Strecke ausgehändigt.

Weitere Informationen zur Chiemsee-Bahn und der Chiemsee-Schifffahrt gibt es auf der informativen Homepage: www.chiemsee-schifffahrt.de.


Prienavera Strandbad: Ein Freizeitparadies für den Sommer

Bis Sonntag, 30. September: Viel Platz für Familien mit Kindern bietet bei schönem Wetter das Prienavera Strandbad am Ufer des Chiemsees – hier darf gelacht und gespielt werden.

Prienavera Strandbad, Foto: Chiemsee-Marina-GmbH

Bis Sonntag, 30. September hat das Prienavera Strandbad, täglich von 9 bis 20 Uhr, seine Tore geöffnet.

Mit Blick auf die Chiemgauer Alpenkette und auf das Schloss Herrenchiemsee lässt sich hier entspannt das Schwimm- und Badevergnügen genießen. Auf der großen Liegewiese findet jeder ein passendes Plätzchen, sei es in der Sonne oder im Schatten großer Bäume. Für Sonnenanbeter stehen Sonnenliegen bereit. An heißen Tagen erleben die Kleinsten mit ihren Eltern beim Plantschen in der seichten Uferzone und beim Buddeln im Sandspielbereich mit Sonnensegel einen tollen Tag. Die etwas größeren Kinder können sich bei Spiel- und Sportattraktionen wie dem Beachvolleyball, Tischtennis oder Beachminton austoben. Ein besonderer Nervenkitzel mit Spaßfaktor ist die jeweils ganztägige „Riesenrutschengaudi“ in den Sommerferien, täglich von Montag, 30. Juli bis einschließlich Montag, 10. September. Mutige Badegäste können von einer aufblasbaren Riesenrutsche direkt in den Chiemsee gleiten. Schwimmen macht bekanntlich hungrig – im Prienavera Bistro und auf der Seeterrasse wird der Appetit von kleinen und großen Gästen gestillt. Erwachsene und ältere Kinder bis 17 Jahre haben die Möglichkeit, mit einer Saisonkarte für das Prienavera Strandbad bares Geld zu sparen. Kinder bis fünf Jahre sind kostenfrei. Informationen erhält man im Prienavera Erlebnisbad unter Telefon +49 8051 60957-0 oder www.prienavera.de. Der aktuelle Veranstaltungskalender liegt im Prienavera Erlebnisbad, sowie im Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11 aus.


Sonderausstellung Julius Exter (1863-1939) – Moore, Bäche, Seen

Bis 9. September im Exterhaus in Übersee

das Exter-Haus in Feldwies

Im Künstlerhaus Exter in Übersee-Feldwies eröffnet die Bayerische Schlösserverwaltung am 17. Juni die Sonderausstellung „Julius Exter (1863-1939) – Moore, Bäche, Seen„.

Dann haben Kunstfreunde einen weiteren Grund an den Chiemsee zu fahren, um hier das Werk eines Künstlers kennen zu lernen, der von seinen Kollegen als Farbenfürst geschätzt und bewundert wurde. Im Fokus der Ausstellung stehen Landschaftsbilder und Naturausschnitte, die nach 1917 entstanden sind, als sich Exter in Übersee dauerhaft niedergelassen hat. In dieser Zeit findet Exter seine Motive in unmittelbarer Nachbarschaft zu seinem Wohnhaus und Atelier: der Chiemsee, das Moor „Kendlmühlfilz“, der Überseer Bach, die Tiroler Ache aber auch die Kampenwand und der Hochgern. Dabei geht es Exter nicht um topographische Beschreibungen und auch nicht um das Erzählen von Geschichten. Vielmehr versucht Exter mittels der Farbe unterschiedliche Stimmungen einzufangen: sommerliche Wärme, morgendliche Frische oder das tiefliegende Sonnenlicht am Spätnachmittag.

Oft nutzt er die Wasseroberfläche als Reflexionsfläche, um Formen und Farben des Ufers, eines Bootes oder eines Steges auf der Wasseroberfläche zu spiegeln. Bisweilen ist es das Sonnenlicht, das auf den Wellen des Wassers unterschiedlich reflektiert und dem Wasser Körperlichkeit, Ruhe oder Bewegung verleiht. Und auch hier kann ein zartes Lila oder ein Rosa zum Stimmungsträger einer sanften Uferlandschaft werden.

Die Ausstellung umfasst über 100 Werke aus dem Gemäldebestand der Bayerischen Schlösserverwaltung. 13 Gemälde wurden für die Ausstellung restauriert und sind bis 9. September erstmals öffentlich zu sehen. „Wir versuchen, den künstlerischen Nachlass zu pflegen und sukzessive zu restaurieren, damit die Werke ausgestellt und einem großen Publikum gezeigt werden können“ erläutert Dr. Thorsten Marr, Museumsreferent der Bayerischen Schlösserverwaltung, und gibt damit die Aufgabenstellung für die nächsten Jahre vor.

Öffnungszeiten der Ausstellung

Dienstag bis Sonntag jeweils 17 bis 19 Uhr oder für Gruppen ab 20 Personen nach vorheriger Vereinbarung. Am „Tag des offenen Denkmals“ (Sonntag, 9. September 2018) ist das Exter-Haus von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Text: Bayerische Schlösserverwaltung


Künstlerlandschaft Chiemsee – Kunst im Chiemgau

Bis Sonntag, 16. September „Künstlerlandschaft Chiemsee – Kunst im Chiemgau“ mit Studioausstellung Hermann Wagner in der Galerie im Alten Rathaus

Bild von Hermann Wagner ohne Titel

Ab Samstag, 21. Juli wird die Sommerausstellung „Künstlerlandschaft Chiemsee – Kunst im Chiemgau 2018“ mit Werken heimischer Künstler in den Galerieräumen in der Alten Rathausstraße präsentiert. Mit ihrer enormen Fülle, Vielfalt und künstlerischen Aussagekraft werden diese Gemälde, Lithographien, Collagen und Skulpturen die Besucher bis Sonntag, 16. September 2018 begeistern. Prien - „Künstlerlandschaft Chiemsee – Kunst im Chiemgau“ – entführt Interessierte in die aktuelle Kunstszene der Region. Über 60 Künstlerinnen und Künstler zeigen ihre Werke von Samstag, 21. Juli bis Sonntag, 16. September in der Galerie im Alten Rathaus, Alte Rathausstraße 22. Der Erfolg dieser Ausstellung in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten beweist die Kreativität der gelebten Kunstlandlandschaft, die bereits im 19. Jahrhundert mit der Künstlerkolonie auf der Fraueninsel ihren Anfang nahm. Die diesjährige Studioausstellung ehrt einen Maler, der mit seiner expressiven Bildsprache die Zuschauer fasziniert. Hermann Wagner, geboren 1928, führt die Galeriebesucher in eine Welt von explodierenden Farben, die aber auch zu meditativem Schauen einladen. Hermann Wagner lebt und arbeitet in Seeon und hat sich als Autodidakt schon in jungen Jahren der Malerei verschrieben. Sein langes Leben führt zu einem umfassenden Werk von Bildern, deren Basis eine Komposition von Farben ist, die der Fantasie des Betrachters größte Freiheiten lässt. Die traditionsreiche Ausstellung wird auch in diesem Jahr durch ein ansprechendes Rahmenprogramm ergänzt. So wird am Sonntag, 5. August und am Sonntag, 26. August jeweils um 15 Uhr der Künstler Hannes Stellner zum Künstler Treff laden. Der Donnerstag, 6. September steht ganz im Zeichen von Kunst & Jazz. Triolounge verbindet diese beiden Genres, in der Zeit von 17 bis 21 Uhr, in ansprechender Weise. Etwas Neus bietet am Donnerstag, 13. September Edith Maier-Manhardt mit einer Lesung mit Musik. Ab 18 Uhr liest sie aus ihren Büchern „Hirnbatzl“ und „Gfunden in mir“. Musikalisch begleitet wird die Autorin von Klaus Hauenstein & Anna Seidinger.

Während der Ausstellung „Künstlerlandschaft Chiemsee – Kunst im Chiemgau“ hat die Galerie im Alten Rathaus Dienstag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eingang befindet sich in der Alten Rathausstraße 22.

Weitere Informationen unter www.galerie-prien.de und unter Telefon +49 8051 92928.


mit dem Volksmusikschiff am Chiemsee

Am Samstag, den 22. September, ist auf dem Chiemsee wieder das Volksmusikschiff unterwegs.

Boarische Almmusi

Abfahrt ist um 18.00 Uhr ab Prien-Stock.

Alpenländische Volksmusik ungestört und fernab von der Hektik unserer Tage einmal hautnah erleben zu können, ist offenbar für viele Menschen die Triebfeder, sich für eine Fahrt mit dem „Volksmusikschiff Edeltraud“ zu entscheiden. Anders ist das seit 18 Jahren zu verzeichnende Interesse an diesem nach wie vor konkurrenzlosen Angebot der Prien Marketing GmbH nicht zu erklären. Am Samstag, 22. September 2018, startet das Motorschiff „Edeltraud“ zur 35. Fahrt mit renommierten Volksmusik- und Gesangsgruppen an Bord zu einer musikalisch-kulinarischen Reise über das Bayerische Meer. Abfahrt ist um 18 Uhr im Hafen in Prien/Stock, Rückkehr gegen 21 Uhr. Als Mitwirkende wurden von Marlene Anner im Auftrag der Prien Marketing GmbH eingeladen: Die Geschwister Ertl aus der Tölzer Gegend, die Boarische Almmusi aus dem Chiemgau und Mittenwald, der Schwanthalerhöher Dreigsang und der Johanni Gsang aus München, die 4Kleemusig aus der Wildschönau und die Wabach Musi, ebenfalls aus dem Chiemgau. Durch den Abend führt in bewährter Weise Siegi Götze.

Für das leibliche Wohl der Passagiere sorgt das Hotel „Luitpold am See“.

Kartenvorverkauf und weitere Informationen im Ticketbüro Prien unter Telefon +49 8051 965660 oder ticketservice@tourismus.prien.de

Weitere Infos gibt es unter www.tourismus.prien.de/veranstaltung/volksmusikschiff.



aktuelles.1534068184.txt · Zuletzt geändert: d.m.Y H:i von gfreund